Wert- und Pfandmarken für Sommerfeste

Spätestens wenn der Schnee schmilzt und der Frühling langsam zu erahnen ist, werden bei Vereinen Ideen für das Sommerfest gesammelt. Das ist kein Wunder, ist ein Fest im Freien doch so ziemlich das schönste Fest, das gefeiert werden kann. Doch was sollte ein Verein vorbereiten, um das perfekte Sommerfest feiern zu können? Sogenannte Eventartikel sind perfekt geeignet, um das eigene Sommerfest aufzuwerten und die Organisation zu erleichtern.

Wert- und Pfandmarken: Kontrolle an der Biertheke behalten

Wie jeder Veranstalter weiß: spätestens wenn das Essen und Trinken freigegeben ist, setzt ein riesiges Gedränge und Gerangel ein. Um diesen Massen Herr zu werden, bietet sich der Einsatz von Getränke– und Essensmarken an. Denn mihilfe dieser Wertmarken kann die gesamte Organisation weit einfacher gehandhabt werden als mit Bargeld. Die Besucher des Sommerfestes müssen sich zuerst die Marken kaufen, entweder am Eingang des Festes oder sogar bereits im Vorfeld oder an einem speziell dafür eingerichteten Verkaufsstand. Die Pfandmarken können individuell gestaltet werden und gelten entweder für ein Getränk, ein Essen oder ein komplettes Menü. Außerdem sind Wertmarken hygienischer, weil beim Ausschank und der Essensausgabe tatsächlich nur noch die Pfandmarken angenommen werden und das Essen ausgegeben wird. Damit entfällt das langwierige Suchen nach Wechselgeld, und die gefürchteten Schlangen an der Theke werden vermieden.

Individuelle Festabzeichen: Vereinszugehörigkeit demonstrieren

Um das Sommerfest zu finanzieren, sollte nicht nur Essen und Trinken verkauft werden. Auch der Verkauf von Festabzeichen und Vereinsmarken bietet sich hier an. Denn mit einem Festabzeichen können gleich zwei Dinge deutlich gemacht werden: Zum Einen die Tatsache, dass der Träger auf ebenjenem Fest war, zum Zweiten die Tatsache, dass man den Verein unterstützt. Das Design der Festabzeichen kann dabei ganz nach eigenem Gusto gehalten werden. Meist werden aber das Logo des Vereins auf einem Anstecker eingestanzt, sowie irgendetwas Anderes, was an das Fest erinnern soll. Das kann zum Beispiel eine Sonne sein, ein Biertisch, oder auch der Mottospruch, unter dem das ganze Fest steht. Gerade bei Sommerfesten bietet sich auch eine farbig aufgedruckte Sonne auf einem Button an, die auch über einem anderen Motiv stehen kann. Wer es origineller will, der lässt auf dem Festabzeichen ein Symbol für den Verein eingravieren. Am geeignetsten ist hier natürlich ein Vereinslogo oder -wappen. Wer kein Wappen hat, der kann auch einen typischen Gegenstand, der den Verein repräsentiert, auf dem Festabzeichen einprägen lassen. Ein Schützenverein kann ein Gewehr nehmen, eine Feuerwehr einen Löschwagen, ein Schwimmverein ein Sprungbrett. Die Möglichkeiten zur Gestaltung des eigenen Ansteckers sind fast endlos, und nur die Größe des Abzeichens und die Fantasie der Gestaltenden setzen hier die Grenzen.

Einlassbänder: die richtige Kontrolle am Tor

Auch am Einlass gibt es oftmals Probleme. Besonders wenn Besucher das Fest verlassen wollen, sei es zum Rauchen, zur Toilette, oder einfach um jemanden heimzufahren oder abzuholen, müssen sie danach erneut auf das Festgelände. Wenn der wiedergekehrte Besucher aber erneut durch das Tor will, muss er erneut kontrolliert werden, möglicherweise wird er nicht erkannt, und es gibt Probleme. Das schlägt sich natürlich auch auf die Stimmung der Besucher nieder. Ein kluger Veranstalter schafft sich aus diesem Grund Kontrollarmbänder bzw. Einlassarmbänder an, mit denen sichergestellt wird, dass eingelassene Besucher jederzeit wiederkommen können. Wer einmal durch das Tor kommt, bekommt sein Kontrollarmband umgeschnallt, und kann ab sofort ein- und ausgehen wie er will. Damit erspart sich der Veranstalter sinnlose Doppelkontrollen, und die Festbesucher können sich mit dem Einlassband am Arm frei bewegen, und auch gerne einmal aus dem Festgelände heraus. Abgesehen davon können mit verschiedenfarbigen Kontrollarmbändern auch Minderjährige von Erwachsenen unterschieden werden. Das erleichtert besonders am Ausschank das Fest enorm, da die Besucher einfach nur ihr Kontrollarmbänder vorzeigen, und der Ausschank nicht erst langwierig Ausweise kontrollieren muss.

Auf die richtige Vorbereitungen kommt es an – Einlassbänder, Wertmarken und Buttons v. OTWIS
  • Essens- und Getränkemarken besorgen, um Schlangen an der Theke zu vermeiden
  • Mit Festabzeichen das Sommerfest finanzieren und schönes Erinnerungsstück an die Gäste verteilen
  • Anstecker und Buttons nach Wunsch gestalten, z.B. mit Vereinswappen, um Sommerfest aufzuwerten
  • Einlaßarmbänder kaufen,damit Wiedereintritt umkompliziert möglich ist
  • verschieden farbige Kontrollarmbänder für Erwachsene und Minderjährige verwenden, denn diese erleichtern den Ausschank